Zum Hauptinhalt springen

Game over für «Flappy Bird»

Der vietnamesische Entwickler von «Flappy Bird» nahm das populäre Handy-Spiel aus den Online-Stores. Es habe «sein Leben ruiniert». Nguyen Ha Dong verdiente täglich 50'000 Dollar damit.

Für «Flappy Bird» hat es sich ausgeflattert. Entwickler Nguyen Ha Dong nahm das populäre Handy-Spiels vom Markt – zur Begründung erklärte er, es habe sein Leben ruiniert. Das Spiel war seit 2013 im Apple App-Store und bei Google Play erhältlich und stand zuletzt ganz oben in den Download-Charts.

Allerdings gab es Vorwürfe, dass das Spiel mit Tricks die Download-Zahlen künstlich erhöht habe. Laut Medienberichten soll der Erfinder umgerechnet 50'000 Dollar pro Tag an Werbeeinnahmen generiert haben. Der 29-Jährige hatte seinen Schritt am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter angekündigt. Er hasse das Spiel mittlerweile, es «ruiniert mein einfaches Leben».

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch