Zum Hauptinhalt springen

Das iPhone als Gradmesser

Die Display-Hersteller freuen sich über den Smartphone-Boom: Bis zu 1,8 Milliarden Handy-Bildschirme sollen im laufenden Jahr produziert werden.

Angesichts des Trends zu grösseren Smartphones und Tablets mit höher auflösenden Schirmen rechnet die Branche mit noch besseren Umsätzen: iPhone, Samsung Galaxy und iPad (von links).
Angesichts des Trends zu grösseren Smartphones und Tablets mit höher auflösenden Schirmen rechnet die Branche mit noch besseren Umsätzen: iPhone, Samsung Galaxy und iPad (von links).
Keystone

Das Geschäft mit mobilen Bildschirmen wird in diesem Jahr um 47 Prozent wachsen. 2012 steht dann nochmals eine Steigerung um fast 20 Prozent an, prognostiziert der Marktforscher NPD. Bis zu 1,8 Milliarden Handy-Bildschirme sollen im laufenden Jahr produziert werden, im Wert von gut 19 Milliarden Dollar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.