Zum Hauptinhalt springen

Auf Zeitreise mit Spotify

+++ Der Streamingdienst zeigt eine Spielerei +++ Facebook zückt die Stoppuhr +++ Alibaba lanciert Netflix-Konkurrenten +++

Was wäre meine Lieblingsmusik gewesen, hätte ich in den 60er-Jahren gelebt? Diese Frage versucht Spotify mit einem lustigen kleinen Tool zu beantworten, wie Venture Beat berichtet. Unter https://spotify-tasterewind.com/ wählt man drei aktuelle Lieblingsbands und schon startet die Zeitreise. Hätte ich in den 60er-Jahren gelebt, würden mir demnach die Beach Boys, Bob Dylan oder Velvet Underground gefallen (das tun sie freilich auch im Hier und Jetzt). Hier gibt es die Zeitreise-Playlist, die mir Spotify zusammengestellt hat: Taste Rewind: 1960s playlist. Wirklich originell oder überraschend ist die Liste nicht, aber vielleicht haben Sie ja mehr Glück.
Was wäre meine Lieblingsmusik gewesen, hätte ich in den 60er-Jahren gelebt? Diese Frage versucht Spotify mit einem lustigen kleinen Tool zu beantworten, wie Venture Beat berichtet. Unter https://spotify-tasterewind.com/ wählt man drei aktuelle Lieblingsbands und schon startet die Zeitreise. Hätte ich in den 60er-Jahren gelebt, würden mir demnach die Beach Boys, Bob Dylan oder Velvet Underground gefallen (das tun sie freilich auch im Hier und Jetzt). Hier gibt es die Zeitreise-Playlist, die mir Spotify zusammengestellt hat: Taste Rewind: 1960s playlist. Wirklich originell oder überraschend ist die Liste nicht, aber vielleicht haben Sie ja mehr Glück.
Screenshot
Übers Wochenende sind Bilder einer Smartwatch von Nokia aufgetaucht, wie unter anderem The Verge berichtet. Das Moonraker genannte Projekt sei aber von Microsoft nach der Übernahme eingestellt worden.
Übers Wochenende sind Bilder einer Smartwatch von Nokia aufgetaucht, wie unter anderem The Verge berichtet. Das Moonraker genannte Projekt sei aber von Microsoft nach der Übernahme eingestellt worden.
Screenshot
Während Netflix auf einen Start in China hinarbeitet, hat der lokale Internetgigant Alibaba nun einen eigenen Video-Streamingdienst für den Heimmarkt angekündigt, wie Reuters berichtet. Der neue Dienst soll Tmall Box Office, kurz TBO, heissen.
Während Netflix auf einen Start in China hinarbeitet, hat der lokale Internetgigant Alibaba nun einen eigenen Video-Streamingdienst für den Heimmarkt angekündigt, wie Reuters berichtet. Der neue Dienst soll Tmall Box Office, kurz TBO, heissen.
Reuters
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch