Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Weg von Facebook, hin zu Google?

Google-Chef Larry Page kann zufrieden sein mit dem Start von Google+.
Allerdings sperrten die Kontrolleure von Google+ erst kürzlich versehentlich das Profil von Schauspieler William Shatner (Bild). Man hielt das Profil des Schauspielers für eine Fälschung. Wenig später wurde es jedoch wieder aktiviert.
Weiner führte Linkedin Ende Mai an die Börse. Das Netzwerk wird anders als Facebook vor allem von Geschäftsleuten genutzt und hat etwa 100 Millionen Nutzer.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema