Zum Hauptinhalt springen

Marissa Mayer wildert im Google-Revier

Die Yahoo-Chefin hat ihrem früheren Arbeitgeber einen seiner Topmanager abgeworben. Henrique de Castro erhält von Yahoo ein Vergütungspaket im Wert von rund 58 Millionen Dollar.

Sie und ihr Team hätten die Datenpannen falsch verwaltet: Yahoo-CEO Marissa Mayer. (4. Mai 2015)
Sie und ihr Team hätten die Datenpannen falsch verwaltet: Yahoo-CEO Marissa Mayer. (4. Mai 2015)
Bennett Raglin/Getty Images, AFP
Ist am 11. Dezember 2015 Mutter von Zwillingen geworden: Marissa Mayer hier beim WEF in Davos.
Ist am 11. Dezember 2015 Mutter von Zwillingen geworden: Marissa Mayer hier beim WEF in Davos.
Laurent Gillieron, Keystone
Zu Besuch bei First Lady Michelle Obama. (Archivbild)
Zu Besuch bei First Lady Michelle Obama. (Archivbild)
AFP
1 / 5

Yahoo-Chefin Marissa Mayer hat ihrem früheren Arbeitgeber Google einen seiner Topmanager abgeworben. Werbestratege Henrique de Castro soll Google verlassen, um Anfang kommenden Jahres sein Know-how als Leiter des operativen Geschäfts bei Yahoo einzubringen. Das teilte Yahoo mit Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale am Dienstag überraschend mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.