Zum Hauptinhalt springen

«Das erste Smartphone mit Playstation-Technologie»

Zum Auftakt des Mobile World Congresses in Barcelona präsentierte Sony Ericsson am Sonntag sein Xperia Play mit den typischen Tasten des Konsolen-Klassikers.

Kommt im April auf den Markt: Sony Ericssons Xperia Play.
Kommt im April auf den Markt: Sony Ericssons Xperia Play.
Keystone

Der Handyhersteller Sony Ericsson hat erstmals ein Smartphone vorgestellt, mit dem sich eine Spielkonsole bedienen lässt. Zum Auftakt der Mobilfunkmesse Mobile World Congresses in Barcelona präsentierte der schwedisch-japanische Hersteller am Sonntag sein «Xperia Play» mit den typischen Tasten der Sony Playstation. «Das ist das erste Smartphone mit Playstation-Technologie», erklärte Vorstandchef Rikko Sakaguchi.

Es sei eine lange Planungsphase nötig gewesen, da verschiedene Technologien zusammengeführt werden mussten, sagte Sakaguchi weiter. Der Handyhersteller habe sowohl mit dem Playstation-Hersteller und Mutterkonzern Sony als auch mit dem Internetdienst Google «eine Partnerschaft» eingehen müssen, um das neue Spielehandy zum Laufen zu bringen.

Gleiche Knöpfe wie bei der Spielkonsole

Es handele sich um ein Produkt, das vom Kunden «keine Kompromisse» verlange, erklärte Frankreich-Chef Pierre Péron. Das Smartphone laufe «zuverlässig» mit der «Gingerbread» getauften neuesten Version des Google-Handy-Betriebssystems Android. Das Beste aber sei, die Playstation-Tastatur «mit den gleichen Knöpfen» wie bei der Spielkonsole.

Das Spielkonsolen-Telefon solle Anfang April auf den Markt kommen und ohne Handyvertrag «etwas weniger als 600 Euro» kosten, sagte Péron. Dazu werde es spezielle Spiele geben, die mit Android laufen.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch