Zum Hauptinhalt springen

Revolutionärer Virenschutz

McAfees Programm Artemis bekämpft Schädlinge selbst dann, wenn die Signatur nicht aktualisiert ist.

McAfee hat nach eigenen Angaben den Antivirusschutz revolutioniert. Mit der Technik Artemis verspricht der amerikanische Antivirushersteller einen Durchbruch beim Schutz von Computern gegen Viren, Trojaner und andere Schadprogramme.

Artemis ist nach McAfee-Angaben die erste Technologie, die den PC auch dann gegen Attacken abschirmt, wenn keine aktuellen Virensignaturen auf dem Rechner installiert sind.

Reaktion auf Malware-Flut

Mit der neuen Technik werde das Sicherheitsniveau dramatisch gesteigert. Aufgrund der stetig steigenden Anzahl von Schadprogrammen habe man bei McAfee umgedacht. Man sei zum Ergebnis gekommen, dass andere Ansätze notwendig seien, um schädliche Programme aufzuspüren. Bislang habe sich die Erkennung von Malware auf Signaturdatenbanken, die auf dem Rechner des Anwenders lagern, konzentriert. Dadurch verging immer Zeit zwischen dem Bekanntwerden eines Schädlings und dem tatsächlichen Schutz des Rechners.

Artemis steht ab sofort kostenlos im Rahmen von McAfee Total Protection Service für KMU zur Verfügung. Die Version für McAfee Virus Scan Enterprise erscheint in ein paar Wochen. Privatanwendern bietet McAfee die Funktionen von Artemis unter dem Namen Active Protection an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch