Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Iran, die Atomenergie und «Stars»-Wars

Der Westen wirft Mahmoud Ahmadinejad (Bild) vor, unter dem Vorwand der friedlichen Atomkraftnutzung heimlich am Bau von Atomwaffen zu arbeiten.Teheran ist nach Armeeangaben abermals zum Ziel einer Cyberattacke geworden. Der Computervirus namens Stars sei über offizielle Dokumente in mehrere Computernetzwerke eingeschleust worden, sagte der iranische Armeekommandeur Gholam Resa Dschalali laut einem Bericht der iranischen Nachrichtenagentur Mehr vom Ostermontag.
Iran hat erst nach langem Zögern bestätigt, dass der Computerwurm Stuxnet im Jahr 2010 Computer der Atomanlage in Bushehr (Bild) befallen hat.
Stuxnet soll auch Millionen Industrieanlagen in China infisziert haben. Im Bild: Arbeiter in einem Stahlwerk in Jiayuguan.
1 / 7

Rätselraten über Ziel der Angriffe

Immer noch Probleme mit Stuxnet

AFP/rek