Zum Hauptinhalt springen

Wo die Angst regiert

Wenn ein Raubtier von der Spitze der Nahrungskette verschwindet, kann das ganze Ökosystem in Schieflage geraten. Doch was passiert, wenn Wölfe oder Luchse wieder zurückkommen?

Rothirsche sind Fluchttiere. Hören sie ein verdächtiges Geräusch, machen sie sich auf und davon. Foto: Mike Watson Images Limit
Rothirsche sind Fluchttiere. Hören sie ein verdächtiges Geräusch, machen sie sich auf und davon. Foto: Mike Watson Images Limit

Fast kann er einem leid tun, der Waschbär. Da hockt er im Dunkeln am Ufer der kleinen Insel vor Kanadas Küste und sucht im Sand nach Krabben. Gut für ihn, dass Wölfe und Pumas auf der Insel schon seit Jahren ausgerottet sind, die ihm und seinen Artgenossen die Existenz hätten streitig machen können. Es lebt sich ganz gut so am oberen Ende der Nahrungskette. Aber dann, aus dem Nichts, ertönt ein lautes Kläffen: ein Hund, der letzte natürliche Feind, den Waschbären auf der Insel noch haben. Der Waschbär schreckt auf, schaut kurz entsetzt in die Nachtsichtkamera, und weg ist er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.