ABO+

Wie man einen notorischen Gewalttäter zum Opfer erklärt

Von der linken WoZ bis zur bürgerlichen NZZ sind sich alle einig: Am Fall Carlos tragen die Medien eine Mitschuld. Was für eine Verkennung der Tatsachen.

Rico Bandle@rbandle

Da schlägt ein junger Gefangener zum wiederholten Male brutal um sich, verletzt einen Gefängniswärter, die Aufseher getrauen sich nur noch in Gruppen in seine Zelle. Doch anstatt sich um die vielen Opfer von Carlos alias Brian zu kümmern, sorgen sich die meisten Kommentatoren erst einmal um das Wohlergehen des Täters, der so ungerecht behandelt worden sei.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt