ABO+

Schneller Sex, langsame Liebe

«Easy Love» zeigt, wie die Millennials sich bei der Partnersuche verlieren.

Die Millennials in «Easy Love» sind hedonistisch und gleichzeitig einsam: Sören (rechts) hat mal wieder ein Mädel erobert. Foto: Xenix Film

Die Millennials in «Easy Love» sind hedonistisch und gleichzeitig einsam: Sören (rechts) hat mal wieder ein Mädel erobert. Foto: Xenix Film

Tina Huber@tina__huber

Easy ist in diesem Film natürlich gar nichts. Schon gar nicht die Liebe. Für die Generation Y, also Menschen zwischen Mitte 20 und Ende 30, ist sie offenbar noch komplizierter als für alle anderen. Dieser Altersgruppe wird nachgesagt, sie wolle sich nicht binden, weil sie stets hoffe, noch etwas Besseres zu finden. «Generation Beziehungsunfähig» nennt man sie, oder auch Mimimillennials, weil sich hinter dem hedonistischen Getue gern eine äusserst empfindliche Seele verberge.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt