Zum Hauptinhalt springen

PSG gewinnt, Neymar gefeiert

Schwegler erlebt Testspiel-Randale +++ Dynamo-Anhänger sammeln für gegnerische Fans +++ St. Gallen holt Verteidiger aus Ligue 1 +++ Ronaldo und das pikante Zitat

Es ist ein Saisonstart nach Mass für Paris St. Germain: Das Team aus der französischen Hauptstadt bezwingt Amiens im ersten Spiel der Saison dank den Toren von Edison Cavani und Javier Pastore. Das Highlights des Tages ist jedoch Neymars Vorstellung im Stadion. Vor dem Spiel betritt der 222-Millionen-Transfer den Rasen des Parc des Princes und wird von PSG-Präsident Nasser al-Chelaifi begrüsst. «Ich bin sehr glücklich, hier zu sein», sagte Neymar, während die Fans minutenlang seinen Namen skandierten. Paris sei magisch, fügte er an, er wolle hier Titel gewinnen. Den ersten Saisonsieg der Pariser erlebte der Brasilianer wegen der fehlenden Spielberechtigung noch auf der Tribüne. Der 25-Jährige wird frühestens am 13. August in Guingamp zu seinem PSG-Debüt kommen.
Es ist ein Saisonstart nach Mass für Paris St. Germain: Das Team aus der französischen Hauptstadt bezwingt Amiens im ersten Spiel der Saison dank den Toren von Edison Cavani und Javier Pastore. Das Highlights des Tages ist jedoch Neymars Vorstellung im Stadion. Vor dem Spiel betritt der 222-Millionen-Transfer den Rasen des Parc des Princes und wird von PSG-Präsident Nasser al-Chelaifi begrüsst. «Ich bin sehr glücklich, hier zu sein», sagte Neymar, während die Fans minutenlang seinen Namen skandierten. Paris sei magisch, fügte er an, er wolle hier Titel gewinnen. Den ersten Saisonsieg der Pariser erlebte der Brasilianer wegen der fehlenden Spielberechtigung noch auf der Tribüne. Der 25-Jährige wird frühestens am 13. August in Guingamp zu seinem PSG-Debüt kommen.
Keystone
Eigentlich hätte Pirmin Schwegler und sein neuer Club Hannover 96 in England einfach die eigene Form prüfen wollen. Mit Burnley wartete ein ansprechender Gradmesser. Nach 45 Minuten wurde die Partie jedoch abgebrochen. Der Grund: Randalen auf den Rängen. Fans des Bundesligisten hatten den Block der Briten gestürmt. Die Sicherheitskräfte mussten intervenieren, was letztlich zum Spielabbruch führte. «Es ist eine Schande, dass das passiert ist», sagte Burnley-Trainer Sean Dyche im Anschluss. Die Verantwortlichen von Hannover verurteilten die Vorfälle im Stadion umgehend.
Eigentlich hätte Pirmin Schwegler und sein neuer Club Hannover 96 in England einfach die eigene Form prüfen wollen. Mit Burnley wartete ein ansprechender Gradmesser. Nach 45 Minuten wurde die Partie jedoch abgebrochen. Der Grund: Randalen auf den Rängen. Fans des Bundesligisten hatten den Block der Briten gestürmt. Die Sicherheitskräfte mussten intervenieren, was letztlich zum Spielabbruch führte. «Es ist eine Schande, dass das passiert ist», sagte Burnley-Trainer Sean Dyche im Anschluss. Die Verantwortlichen von Hannover verurteilten die Vorfälle im Stadion umgehend.
Keystone
Ousmane Dembélé flirtet mit dem FC Barcelona. Zum TV-Sender Go sagte der Dortmunder: «Barcelona ist ein grossartiger Club und alle Spieler würden gerne bei solch einem Verein spielen. Es ist eine Ehre, seinen Namen auf der Liste der Spieler zu sehen, die Barça will.» Die Katalanen müssten den 20-jährigen Dembélé allerdings aus seinem bis Sommer 2021 laufenden Vertrag beim BVB kaufen.
Ousmane Dembélé flirtet mit dem FC Barcelona. Zum TV-Sender Go sagte der Dortmunder: «Barcelona ist ein grossartiger Club und alle Spieler würden gerne bei solch einem Verein spielen. Es ist eine Ehre, seinen Namen auf der Liste der Spieler zu sehen, die Barça will.» Die Katalanen müssten den 20-jährigen Dembélé allerdings aus seinem bis Sommer 2021 laufenden Vertrag beim BVB kaufen.
Reuters
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch