Zum Hauptinhalt springen

Kann Hirntraining bei ADHS-Kindern Ritalin ersetzen?

Mit Neurofeedback therapieren sich junge Patienten selbst. Die Methode ist aber noch nicht anerkannt.

Gibt es für ADHS-Kinder eine Alternative zu Ritalin? Foto: Peter Würmli
Gibt es für ADHS-Kinder eine Alternative zu Ritalin? Foto: Peter Würmli

In der Praxis von Tina Gruber verfolgt Anna (14) ihren Lieblingsfilm. Dabei lässt sie sich von nichts ablenken. Ihre Therapeutin ist zufrieden mit ihr. In zahlreichen Neurofeedback-Sitzungen hat sie gelernt, ihre Hirnstro?me so zu regulieren, dass sie den Film ohne Unterbrechungen anschauen kann. Denn sobald ihre Gedanken abschweifen, stoppt das Programm den Film.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.