Zum Hauptinhalt springen

Dempsey führt USA zum Sieg

+++ Vereinsloser Kuranyi tritt zurück +++ FC Wil droht Punkteabzug +++ Was läuft zwischen Sousa und dem BVB? +++ Hoeness lässt sich zum Titel gratulieren +++ Djourou vor Rückkehr nach London +++

Den mit zwei Niederlagen miserabel in die WM-Qualifikation gestarteten Amerikanern ist im dritten Spiel der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Die USA feierten in San Jose gegen Honduras einen überzeugenden 6:0-Kantersieg. Mann des Spiels war Routinier Clint Dempsey mit drei Toren. Damit ist Bruce Arena ausgezeichnet in seine zweite Amtszeit als US-Coach gestartet. Der Nachfolger des Mitte November entlassenen Jürgen Klinsmann war schon zwischen 1998 und 2006 für die Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten verantwortlich gewesen. Durch die ersten drei Punkte machte die USA in der Tabellen einen Sprung von Rang 6 auf 4. Neuer Leader ist Mexiko, das sich im Spitzenspiel gegen Costa Rica 2:0 durchsetzte. Im dritten Spiel besiegte Trinidad und Tobago Panama mit 1:0.
Den mit zwei Niederlagen miserabel in die WM-Qualifikation gestarteten Amerikanern ist im dritten Spiel der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Die USA feierten in San Jose gegen Honduras einen überzeugenden 6:0-Kantersieg. Mann des Spiels war Routinier Clint Dempsey mit drei Toren. Damit ist Bruce Arena ausgezeichnet in seine zweite Amtszeit als US-Coach gestartet. Der Nachfolger des Mitte November entlassenen Jürgen Klinsmann war schon zwischen 1998 und 2006 für die Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten verantwortlich gewesen. Durch die ersten drei Punkte machte die USA in der Tabellen einen Sprung von Rang 6 auf 4. Neuer Leader ist Mexiko, das sich im Spitzenspiel gegen Costa Rica 2:0 durchsetzte. Im dritten Spiel besiegte Trinidad und Tobago Panama mit 1:0.
Sean M. Haffey/Getty Images
Der deutsche Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat seine Profi-Karriere beendet. Zuletzt war der 35-Jährige vereinslos, seine letzte Station war Hoffenheim. Dort kam er aber nie über die Reservistenrolle hinaus. In der Bundesliga hatte Kuranyis Karriere beim VfB Stuttgart begonnen. Später spielte der in Brasilien geborene Stürmer für Schalke 04. Mit beiden Klubs wurde er einmal Vizemeister. In der deutschen Nationalmannschaft kam er zu 52 Einsätzen mit 19 Toren.
Der deutsche Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat seine Profi-Karriere beendet. Zuletzt war der 35-Jährige vereinslos, seine letzte Station war Hoffenheim. Dort kam er aber nie über die Reservistenrolle hinaus. In der Bundesliga hatte Kuranyis Karriere beim VfB Stuttgart begonnen. Später spielte der in Brasilien geborene Stürmer für Schalke 04. Mit beiden Klubs wurde er einmal Vizemeister. In der deutschen Nationalmannschaft kam er zu 52 Einsätzen mit 19 Toren.
Keystone
Grosse Erleichterung bei der argentinischen Nationalmannschaft nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Chile: Dank eines frühen Penaltytores von Lionel Messi gewann die Albiceleste in der wegweisenden Partie 1:0, überholte in der Tabelle den Gegner von gestern sowie Ecuador und nimmt neu den 3. Platz ein. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der Endrunde 2018 in Russland. Bis zum Ende der Ausscheidung bleiben noch fünf Spieltage, und für Argentinien spricht ein vergleichsweise einfaches Restprogramm. Die WM-Qualifikation fast auf sicher hat Brasilien, das Verfolger Uruguay gleich 4:1 besiegte. Paulinho gelangen dabei drei Treffer.
Grosse Erleichterung bei der argentinischen Nationalmannschaft nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Chile: Dank eines frühen Penaltytores von Lionel Messi gewann die Albiceleste in der wegweisenden Partie 1:0, überholte in der Tabelle den Gegner von gestern sowie Ecuador und nimmt neu den 3. Platz ein. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der Endrunde 2018 in Russland. Bis zum Ende der Ausscheidung bleiben noch fünf Spieltage, und für Argentinien spricht ein vergleichsweise einfaches Restprogramm. Die WM-Qualifikation fast auf sicher hat Brasilien, das Verfolger Uruguay gleich 4:1 besiegte. Paulinho gelangen dabei drei Treffer.
Keystone
1 / 9

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch