Zum Hauptinhalt springen

Brennende Elektroautos machen Garagen zu Giftzonen

Werden E-Autos in Tiefgaragen falsch aufgeladen, kann die Batterie entflammen. Die Folge: Die hochgiftigen Dämpfe verteilen sich in den Geschossen.

Batterien fangen in der Regel wegen Fabrikationsfehlern Feuer – oder wenn sie durch einen Unfall beschädigt werden: Crashtest des Ausbildungszentrum für Sicherheit an einem  Elektroauto.
Batterien fangen in der Regel wegen Fabrikationsfehlern Feuer – oder wenn sie durch einen Unfall beschädigt werden: Crashtest des Ausbildungszentrum für Sicherheit an einem Elektroauto.

Mitte Mai ereignete sich vor dem Nordportal des Monte-Ceneri-Tunnels ein folgenschwerer Unfall. Ein Tesla S kollidierte mit der Leitplanke, die Batterie des Elektroautos fing Feuer, das Fahrzeug brannte aus, der 48-jährige Fahrer aus Deutschland starb. Rund ein Dutzend ähnliche Ereignisse mit brennenden Elektroautos hatte es in den letzten Jahren rund um den Globus gegeben. Noch ereignete sich kein Batteriebrand in einem Tunnel oder in einer Tiefgarage. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch das geschieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.