Zum Hauptinhalt springen

Da war nichts. Oder?

Nach dem intensivsten Abstimmungskampf der vergangenen Jahrzehnte kehrt im Bundeshaus Ruhe ein. Und Ratlosigkeit. Ein Rückblick auf die erste Sessionswoche.

Debatten um Palmen, Bisons und gegenstandslose Gesuche: Im Parlament kann man gerade gut zurücklehnen. Foto: Keystone
Debatten um Palmen, Bisons und gegenstandslose Gesuche: Im Parlament kann man gerade gut zurücklehnen. Foto: Keystone

Palmen. Palmen? Palmen! Es ist Montag, Tag 1 nach der denkwürdigsten Abstimmung der vergangenen Jahrzehnte, und vier Töpfe in der Wandelhalle genügen, um die Verhältnisse in der Innenpolitik wieder in die richtige Relation zu rücken. «Skandalös!», ruft CVP-Nationalrat Yannick Buttet in «Le Matin» aus. «Hat man keine einheimischen Pflanzen gefunden?» Tja, was will man machen. «Originär schweizerische Pflanzen» würden das Raumklima im Bundeshaus auf die Dauer eben nur schlecht ertragen, sagt der Informationschef der Parlamentsdienste zur Lieferung aus Süditalien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.