Zum Hauptinhalt springen

Die Rekordrunde der Super League

Seit 2002 fielen in der Super League nicht mehr so viele Treffer in einer einzigen Runde. Paks Weitschuss ist für Sie das schönste Tor.

Pak erzielt das Tor der 2.-Super-League-Runde.

Am Samstag waren in zwei Partien nur sechs Tore gefallen, am Sonntag brachen aber alle Dämme. Sage und schreibe 21-mal klingelte es bei den Partien Lausanne – Thun (4:4), Vaduz – Basel (1:5) und Luzern – GC (4:3). Noch torreicher als die 2. Runde der Super-League-Saison 2016/17 war zuletzt vor knapp 14 Jahren ein Spieltag.

Im November 2002 erzielten die zwölf Mannschaften der Schweizer Topliga 35 Treffer. Dies lag nicht zuletzt an der Torflut im Ostschweizer Derby zwischen Wil und St. Gallen (11:3). Kwang Ryong Pak setzte sich im Rennen ums Tor der 2. Runde mit knapp 50 Prozent der Stimmen deutlich durch. Sein Tor wurde vor Tomi Jurics Kopfball und Mohamed Elyounoussis Abstauber gewählt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch