Zum Hauptinhalt springen

Petition für Grosskreutz

Immerhin die Januar-Löhne sind in Wil bezahlt +++ Leverkusen findet Schmidt-Nachfolger +++ Götzes Vater nimmt Stellung +++ Russische Hooligans sollen in Arena kämpfen +++

Der Schweizer Nationalspieler Eren Derdiyok schoss Galatasaray Istanbul mit zwei Toren zum 3:2-Sieg auswärts bei Antalyaspor.Derdiyok erzielte in der 36. Minute das 2:0, den Gastgebern gelang bis zu 53. Minute der Ausgleich, ehe wiederum Derdiyok in der 96. Minute zum 3:2 traf. Mit nunmehr 10 Saisontoren verbesserte sich Derdiyok in der Torschützenliste der Süper Lig auf Platz 2. Galatasaray liegt nach 23 Runden als Dritter der Tabelle 10 Punkte hinter Leader und Stadtrivale Besiktas.
Der Schweizer Nationalspieler Eren Derdiyok schoss Galatasaray Istanbul mit zwei Toren zum 3:2-Sieg auswärts bei Antalyaspor.Derdiyok erzielte in der 36. Minute das 2:0, den Gastgebern gelang bis zu 53. Minute der Ausgleich, ehe wiederum Derdiyok in der 96. Minute zum 3:2 traf. Mit nunmehr 10 Saisontoren verbesserte sich Derdiyok in der Torschützenliste der Süper Lig auf Platz 2. Galatasaray liegt nach 23 Runden als Dritter der Tabelle 10 Punkte hinter Leader und Stadtrivale Besiktas.
Reuters
Mithilfe einer Internet-Petition wollen zahlreiche Fans den VfB Stuttgart zu einer Rückholaktion von Kevin Grosskreutz bewegen. Bis Montagnachmittag hatten bereits über 15 000 Anhänger die Aktion mit dem Namen «Kevin Grosskreutz zurück zum VfB Stuttgart» im Netz unterschrieben. «Er war der einzige Spieler der sich direkt nach dem Abstieg letztes Jahr zum VFB bekannt hat und sein Versprechen auch in die Tat umgesetzt hat. Er gab immer 1893 Prozent für den Verein», begründen die Initiatoren die Aktion.  Nach einer nächtlichen Tour durch die Stadt und der Verwicklung in eine Prügelei hatte sich der Fussball-Zweitligist vergangene Woche vom Weltmeister getrennt.
Mithilfe einer Internet-Petition wollen zahlreiche Fans den VfB Stuttgart zu einer Rückholaktion von Kevin Grosskreutz bewegen. Bis Montagnachmittag hatten bereits über 15 000 Anhänger die Aktion mit dem Namen «Kevin Grosskreutz zurück zum VfB Stuttgart» im Netz unterschrieben. «Er war der einzige Spieler der sich direkt nach dem Abstieg letztes Jahr zum VFB bekannt hat und sein Versprechen auch in die Tat umgesetzt hat. Er gab immer 1893 Prozent für den Verein», begründen die Initiatoren die Aktion. Nach einer nächtlichen Tour durch die Stadt und der Verwicklung in eine Prügelei hatte sich der Fussball-Zweitligist vergangene Woche vom Weltmeister getrennt.
Keystone
Monaco bleibt mit drei Punkten Reserve auf Paris Saint-Germain und Nice Leader der Ligue 1. Die Monegassen feierten auch dank zwei Toren des 18-jährigen Kylian Mbappé einen 4:0-Heimsieg gegen Nantes. Nach 28 Runden hat Monaco schon 82 Treffer erzielt. Nice gewann in Dijon knapp 1:0 und liegt weiterhin 3 Punkte hinter den Monegassen.
Monaco bleibt mit drei Punkten Reserve auf Paris Saint-Germain und Nice Leader der Ligue 1. Die Monegassen feierten auch dank zwei Toren des 18-jährigen Kylian Mbappé einen 4:0-Heimsieg gegen Nantes. Nach 28 Runden hat Monaco schon 82 Treffer erzielt. Nice gewann in Dijon knapp 1:0 und liegt weiterhin 3 Punkte hinter den Monegassen.
Getty Images
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch