Zum Hauptinhalt springen

Umstrittene Weltpost-KandidaturDie Schweiz hält an Skandal-Kandidat fest

Im Berner Casino wirbt die Schweiz heute für die Kandidatur von Pascal Clivaz für das höchste Amt im Weltpostverein. Dessen zweifelhafte Rolle in einem Fall von sexueller Belästigung wischt das Bakom mit einer fadenscheinigen Antwort vom Tisch.

Benjamin Bitoun
Wird trotz aller Skandale und Versäumnisse weiter von der Schweiz unterstützt: Pascal Clivaz, Vizegeneraldirektor des Weltpostvereins.
Wird trotz aller Skandale und Versäumnisse weiter von der Schweiz unterstützt: Pascal Clivaz, Vizegeneraldirektor des Weltpostvereins.
Foto: Nicole Philipp

Teflon besitzt eine bemerkenswerte Eigenschaft: Alles perlt an dem Material ab, nichts bleibt kleben. Aus diesem Grund haftet US-Präsident Donald Trump auch der Spitzname «Teflon Don» an – weil er bisher jeden seiner zahlreichen Skandale unbeschadet überstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen