Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Crypto-AffäreDie Schweiz geht fahrlässig um mit ihrer Neutralität

In Zusammenarbeit mit der Firma Crypto sollen amerikanische und deutsche Nachrichtendienste andere Staaten mit manipulierten Chiffriergeräten abgehört haben.

Die Schweiz verhalf den USA im Irak zu einem schnellen Sieg.

Marco Sassòli, Professor an der Uni Genf, sieht die Neutralität der Schweiz durch die Crypto-Affäre schwer verletzt.

Jetzt ist eine Diskussion über die Neutralität fällig.