Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde Hindelbank Die Postfiliale macht im Frühling zu

Für die Einwohner von Hindelbank und Mötschwil ist der Schalter an der Dorfstrasse bald Vergangenheit. Sie werden künftig ihre Post direkt an der Haustüre dem Postboten abgeben.

Beim Hausservice holt der Pösteler Briefe und Pakete bei den Kundinnen und Kunden zu Hause ab.
Beim Hausservice holt der Pösteler Briefe und Pakete bei den Kundinnen und Kunden zu Hause ab.
Symbolfoto: Marc Dahinden

In Hindelbank gibt es bald keine Postfiliale mehr. Der Grund: Es gehen immer weniger Leute an den Schalter. Im späteren Frühjahr will die Post deshalb in der Gemeinde einen sogenannten Hausservice einführen. Bis dahin bleibt die Filiale noch offen.

«Ursprünglich wollten wir einen Schalter mit einem Partner eröffnen», sagt Post-Mediensprecherin Antoinette Feh Widmer. Das heisst eine Filiale in einem bereits bestehendem Geschäft unterbringen. Auch nach zahlreichen Gesprächen konnte die Post aber keinen Partner finden. «Es ist schwierig, die Aufgaben eines Postschalters mit den Tätigkeiten eines existierenden Ladens zu vereinbaren», sagt Feh Widmer. Die Suche gehe aber in den nächsten Jahren weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.