Zum Hauptinhalt springen

Staus im Norden von BernSo werden die Autos abgebremst

Seit drei Jahren bereitet der Kanton das Verkehrsmanagement nördlich von Bern vor. Im nächsten Sommer wird die erste Massnahme umgesetzt.

Mit dem neuerlichen Lockdown und der Pflicht zu Homeoffice hat sich die Verkehrssituation im Norden von Bern zwar etwas entspannt. Doch wenn nach der Pandemie wieder Normalität herrscht, werden auch die Fahrzeuge auf den Hauptverkehrsachsen zurückkehren. Das hat sich im letzten Frühsommer gezeigt, als das Verkehrsaufkommen rasch wieder das Niveau vor dem Lockdown erreicht hat.

Diese fast täglichen Staus in den Gemeinden nördlich der Stadt will das Tiefbauamt des Kantons Bern mit gezielten Lenkungsmassnahmen, die ab Sommer etappenweise eingeführt werden, zu Leibe rücken. Die Vorbereitungsarbeiten für das Verkehrsmanagement Bern Nord laufen auf Hochtouren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.