Zum Hauptinhalt springen

Anschlüsse in LangnauDie Leitungen werden teurer

Die Gemeinde muss im Schärischachen eine Baulandparzelle mit Wasser- und Abwasserleitungen erschliessen. Doch wegen Corona konnte das Parlament den Nachkredit nicht bewilligen. Jetzt wird es vielleicht noch teurer.

Susanne Graf
Entlang der Ofenfabrik Schenk muss die Gemeinde demnächst Leitungen bauen.
Entlang der Ofenfabrik Schenk muss die Gemeinde demnächst Leitungen bauen.
Foto: Google Streetview

Das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf eigentlich unspektakuläre politische Geschäfte. Hinter dem Industriegebiet im Schärischachen hat die Gemeinde Langnau vor ein paar Jahren neues Bauland eingezont. Jetzt möchte sie ihrer Erschliessungspflicht nachkommen und das Gebiet an die Wasserver- und Abwasserentsorgung anschliessen. Im Frühling hat der Grosse Gemeinderat (GGR) dafür einen Kredit von 158’000 Franken genehmigt. Doch weil ein Liegenschaftsbesitzer mit der Linienführung nicht einverstanden war, mussten die Pläne überarbeitet werden. Das neue Baugesuch liegt aktuell auf der Bauverwaltung öffentlich auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen