Zum Hauptinhalt springen

«7 Fragen zu Spiez»Die FDP will zurück in die Exekutive

Der Spiezer Freisinn peilt an den Gemeindewahlen vom 8. November die Rückkehr in den Kleinen Gemeinderat an. Präsidentin Andrea Frost wünscht sich Wertschätzung für einheimische Gäste. Und will die Verwaltung nicht beüben.

Andrea Frost, Präsidentin der FDP Spiez-Aeschi.
Andrea Frost, Präsidentin der FDP Spiez-Aeschi.
Foto: PD

Bei den Wahlen 2016 war die FDP mit dem Verlust ihres Gemeinderatssitzes und lediglich noch drei Vertretungen im Grossen Gemeinderat (-1) eine der Verliererinnen. Welche Ziele hat sich die FDP für den 8. November gesetzt?

Andrea Frost: Wir sind davon überzeugt, dass es uns in Spiez braucht. Wo genau, entscheiden die Stimm­bürgerinnen und Stimmbürger. Wir haben ausgezeichnete Kandidaturen, leider wenige Frauen, daran arbeiten wir. Unser Ziel ist es, wieder im Gemeinderat mitzuarbeiten, kompetent und engagiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.