Zum Hauptinhalt springen

Tötungsdelikt in InterlakenDie Ehefrau sitzt hinter Gittern

Sechs Wochen nach dem Tötungsdelikt am Wirt des Restaurants Des Alpes bestätigen die Strafuntersuchungsbehörden: Bei der vor drei Wochen verhafteten Frau handelt es sich um seine Gattin.

Auch sechs Wochen nach dem Tötungsdelikt ist der Eingang zum Restaurant Des Alpes von Trauerflor übersät.
Auch sechs Wochen nach dem Tötungsdelikt ist der Eingang zum Restaurant Des Alpes von Trauerflor übersät.
Foto: Bruno Petroni

Drei Wochen ist es her, seit im Rahmen der Ermittlungen zum Tötungsdelikt am 61-jährigen Pächter des Restaurants Des Alpes eine Frau festgenommen worden ist. Auf Anfrage hin bestätigt jetzt Isabelle Wüthrich, Mediensprecherin der Kantonspolizei Bern die bisher unbestätigte Meldung des «Blick», dass es sich bei der Frau, die seit dem 9. November in Untersuchungshaft sitzt, um die Ehefrau des Verstorbenen handelt. Nähere Informationen gab die Polizei nicht preis.

Gemeinsame Wohnung verlassen

Die 34-jährige Ex-Profiboxerin hatte den Des-Alpes-Wirt erst im Januar dieses Jahres geheiratet. Die gebürtige Brasilianerin verliess wenige Wochen vor der verhängnisvollen Nacht das gemeinsame Domizil in Interlaken und wohnte danach in Oberried. Die Abklärungen, ob und wie weit die Inhaftierte mit dem Verbrechen in Verbindung steht, laufen. Es gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.