Zum Hauptinhalt springen

Bauzug im Lötschberg entgleistDie BLS schrammte haarscharf an einer Katastrophe vorbei

Bei der Sanierung des Lötschberg-Scheiteltunnels gibt es Sicherheitsprobleme. Bereits mehrfach kam es zu gefährlichen Vorfällen.

Sehr eng: Der Lötschbergtunnel wird bei laufendem Betrieb saniert.
Sehr eng: Der Lötschbergtunnel wird bei laufendem Betrieb saniert.
Foto: PD

Es ist eine Operation am offenen Herzen. Bei laufendem Betrieb wird seit Sommer 2018 der alte Lötschbergtunnel der BLS saniert. Während die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Marti beim einen Gleis den alten Schotter herausbaggert und auf Container verlädt, brausen nebenan dicht gedrängt Züge vorbei.

Jetzt zeigt sich, dass beim Megaprojekt nicht nur die Entsorgung des teilweise giftigen Gleisaushubs problematisch ist (lesen Sie dazu die Recherche: Altschotter in Mitholz: Kanton reicht Anzeige ein). Das sehr enge Nebeneinander von Baustelle und laufendem Zugbetrieb hat im Tunnel bereits mehrfach zu gefährlichen Situationen geführt. Mindestens einmal ist es beinahe zu einer Katastrophe gekommen. Dies berichtet «20 Minuten».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.