Zum Hauptinhalt springen

Erster Schnee in ThunDer Winter wagte sich doch noch in die Kyburgstadt

Es ist ein Rekord: Noch nie seit der Aufzeichnung dieser Zeitung fiel in der Stadt Thun so spät im Winter Schnee, der auch liegen blieb.

don/mik/mi
Am Donnerstagmorgen am Thuner Aarequai: Erstmals in diesem Winter überzog eine dünne Schneeschicht die Sitzbänke und Rasenflächen neben dem Fussgänger- und Veloweg.
Am Donnerstagmorgen am Thuner Aarequai: Erstmals in diesem Winter überzog eine dünne Schneeschicht die Sitzbänke und Rasenflächen neben dem Fussgänger- und Veloweg.
Gabriel Berger

Dicke Flocken fielen bereits am Mittwochmorgen vom Himmel, doch so richtig liegen bleiben mochte die weisse Pracht noch nicht. Erst seit Donnerstag ist nun klar: Der Winter hat, wenn auch sehr zaghaft, in Thun Einzug gehalten. Eine feine Schneeschicht überzog am Morgen Bäume, Wege und Hausdächer und verlieh der Stadt und Umgebung für kurze Zeit ein märchenhaftes Ambiente. Mit einigen Unterbrüchen schneite es den ganzen Tag über weiter, allerdings schmolz der Schnee wegen der zu warmen Böden vielerorts gleich wieder weg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen