Zum Hauptinhalt springen

Trennung von FördererDer Schwingerkönig auf Jobsuche

Matthias Glarner arbeitet nicht mehr bei den Bergbahnen in Hasliberg. Meinungsverschiedenheiten mit seinem Chef und langjährigen Förderer führten zur abrupten Trennung.

Matthias Glarner wird sich beruflich neu orientieren.
Matthias Glarner wird sich beruflich neu orientieren.
Foto: Anthony Anex (Keystone)

Er gilt als grosser Förderer – und enger Vertrauter. Hanspeter Wenger kennt Matthias Glarner seit dieser als Siebenjähriger bei den Jungschwingern die meisten Buben auf den Rücken gelegt hatte. Wenger, der erfolgreiche Geschäftsmann, hat den Ende 2019 zurückgetretenen Meiringer jahrelang als Sponsor unterstützt. Zuletzt verband die beiden auch ein berufliches Verhältnis: Glarner war bei den Bergbahnen angestellt, er arbeitete als Personalcoach, stand aber auch draussen im Einsatz, etwa bei technischen Revisionen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.