Zum Hauptinhalt springen

Proteste im ganzen LandDer Mann hinter den Schweizer Corona-Demonstranten

Christoph Pfluger und sein Magazin «Zeitpunkt» bilden das Epizentrum der Proteste gegen die Corona-Massnahmen. Ein Besuch im Hauptquartier des Widerstandes.

«Sogar die Polizei liest meinen Newsletter»: Christoph Pfluger, Herausgeber des Magazins «Zeitpunkt», in Solothurn.
«Sogar die Polizei liest meinen Newsletter»: Christoph Pfluger, Herausgeber des Magazins «Zeitpunkt», in Solothurn.
Marco Zanoni

Die Genugtuung ist in jeder Zeile spürbar. «Jetzt muss man von einer Volksbewegung sprechen», schrieb Christoph Pfluger nach den Protesten gegen die Corona-Massnahmen vom letzten Wochenende und listete triumphal die Teilnehmerzahlen auf: «Über 1000 Menschen in Bern, 400 in Zürich, 200 in Luzern, 100 in Basel und ein paar Dutzend in St. Gallen, Thun und Kreuzlingen.» Diese Woche waren es etwas weniger, die Polizei liess die Demonstranten in einigen Städten nicht mehr gewähren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.