Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neuer Roman von Leïla SlimaniDer Körper der Frau ist kolonisiertes Land

Die französisch-marokkanische Autorin Leïla Slimani lässt uns in ihrem neuen Roman die ganze Komplexität des Lebens in einem kolonisierten Land nachempfinden.

Schlagen, einsperren, zwangsverheiraten: Der Mann darf das, die Frauen schicken sich drein.

Unruhen 1953 in Rabah. Allal ibn Abdallah (mit dem Dolch in der Hand) im Kampf mit einem Offizier, der ihn zu überwältigen versucht, nachdem er den marokkanischen Sultan Mohammed ibn Arafa angegriffen hatte.

Aicha sticht den Zirkel in den Nacken der weissen Mitschülerin.

Dieser Roman sprengt reduktionistische Kategorien und stellt die verwirrende Vielfalt der Realität wieder her.

Leïla Slimani: Das Land der Anderen. Roman. Aus dem Französischen von Amelie Thoma. Luchterhand, München 2021. 380 S., ca. 33 Fr.