Zum Hauptinhalt springen

Mamablog: Suizid bei JugendlichenDer andere Abschiedsbrief

Stiller Schmerz: In der Schweiz nahmen sich in den letzten drei Jahren 100 Jugendliche das Leben.

Warum hast du das getan?

Warum hast du dich niemandem anvertraut?

Warum hat keiner etwas bemerkt?

48 Kommentare
    Lenadra

    Ich glaube, Familie und Freunde sind extrem wichtig. Es ist nicht einfach bei jedem so, dass er auf diese zurückgreifen kann. Daraus entsteht dann enorme Einsamkeit. Da man ja heute nicht sehr beliebt ist, wenn man solche soziale Probleme hat, schweigt man und ist noch einsamer. Zudem vergleicht sich der Mensch gern mit den Anderen, die viel glücklicher erscheinen. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Suizid als Lösung für diese Jugendliche als einziger Ausweg erscheint.