Zum Hauptinhalt springen

Archäologische EntdeckungenDas sind die spektakulärsten Goldfunde aus dem Kanton Bern

Von Schmuck über Münzen bis hin zu einem Beil – welche Objekte aus Gold für die Berner Archäologen besonders wertvoll sind.

Der neuste Goldfund des archäologischen Dienstes ist ein Ohrring aus der Zeit der Kelten im Challnechwald.
Der neuste Goldfund des archäologischen Dienstes ist ein Ohrring aus der Zeit der Kelten im Challnechwald.
Foto: Franziska Rothenbühler

Aus archäologischer Sicht haben Goldfunde keinen übermässigen Wert. Andrea Francesco Lanzicher, wissenschaftlicher Projektleiter beim Archäologischen Dienst des Kantons Bern, sagt, dass Alltagsgegenstände häufig mehr über das Leben in vergangenen Epochen aussagen würden als Schmuckstücke (lesen Sie hier das Interview). Trotzdem sind die Menschen seit Jahrtausenden von Gold fasziniert und benutzen das Edelmetall zur Schmuck- und Münzherstellung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.