Zum Hauptinhalt springen

Nach der Absage der Haga 2020«Das ist schon frustrierend»

Denise Krieg zieht ein positives Fazit von ihrem ersten Jahr als Freizeit- und Tourismusverantwortliche. Das Aus für die Buchser Gewerbeausstellung war aber auch für sie ein Dämpfer.

Die Freizeit- und Tourismusverantwortliche, Denise Krieg, will die Oberaargauer besser mit ihrer Region vertraut machen.
Die Freizeit- und Tourismusverantwortliche, Denise Krieg, will die Oberaargauer besser mit ihrer Region vertraut machen.
Foto:  Andreas Marbot

Sie habe es sich zum Ziel gesetzt, alle Gewerbeausstellungen in der Region zu besuchen, auch jene in Wangen an der Aare Anfang Mai, sagt Denise Krieg. Und eigentlich hätte auch die Haga in Herzogenbuchsee auf ihrem Programm gestanden. Doch wenn die Freizeit- und Tourismusverantwortliche der Region Oberaargau in diesen Tagen von der Buchser Handwerker- und Gewerbeausstellung spricht, bleibt vieles im Konjunktiv. Denn wie am Mittwoch bekannt wurde, hat das OK den Anlass, der vom 16. bis zum 19. April hätte stattfinden sollen, abgesagt. Wegen des sich ausbreitenden Coronavirus und des damit verbundenen bundesrätlichen Verbots für Grossanlässe ab 1000 Personen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.