Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Aerosole aus der Luft saugenCorona zerstörte fast seine Eventfirma – jetzt bodigt er Corona

Pascal Calzaferri hat die Air Cleaner AG vor einem Jahr gegründet.
Ein speziell für Zahnarztpraxen entwickelter UV-C-Luftreiniger mit Absaugrohr. Im Hintergrund sind die herkömmlichen Luftreiniger zu sehen, die die Luft durch Schlitze ansaugen.

So funktionieren Calzaferris UV-C-Luftreiniger

Das Problem mit den Aerosolen

«In allen Ess-, Aufenthalts- und Sitzungsräumen der Klinik werden die UV-C-Luftreiniger eingesetzt.»

Stephan Trier, Direktor Privatklinik Aadorf

«Das Ansteckungsrisiko von Angesicht zu Angesicht wird nicht reduziert.»

Aerosole – vernachlässigtes Thema beim Bund?

«Wir haben x-mal beim BAG angerufen und wollten unsere Lösung präsentieren. Niemand hat geantwortet.»

Pascal Calzaferri
6 Kommentare
Sortieren nach:
    Arnold Brunner

    Dem Aspekt Lärm sollte grosse Aufmerksamkeit beschenkt werden. Die im Artikel empfohlenen Geräte der Firma AirCleaner sind definitiv zu laut. Ein Gerät sollte während dem Schulunterricht - als Kompromiss - einen gemessenen Schalldruckpegel von 40 dB(A) nicht übersteigen. Das SIA-Merkblatt Nr. 2024 verlangt für Schulzimmer bei Dauergeräuschen sogar maximal 30 dB(A). Sehr viele Geräte am Markt sind aber wesentlich lauter und sind deshalb für den Unterricht wie auch in Sitzungszimmer nicht zu empfehlen.

    Zudem sehr wichtig: solche Geräte sollte man nur zusammen mit einem CO2-Messgerät betreiben. Salopp gesagt: was nützt es uns, virenfreie Luft zu produzieren, wenn wir gleichzeitig quasi an einem zu hohen CO2-Pegel (Sauerstoffmangel) ersticken?