Zum Hauptinhalt springen

Bundesplatz neu viersprachig beschriftet

Am heutigen internationalen Tag der Muttersprache haben die Geinderätinnen Ursula Wyss und Franziska Teuscher die neuen viersprachigen Strassenschilder an den Ecken des Bundesplatzes enthüllt.

Der Bundesplatz ist neu in allen vier Landessprachen beschriftet. Zwei Mitglieder der Berner Stadtregierung haben am Freitagmorgen die neuen, viersprachigen Strassenschilder an den Ecken des Platzes in einem symbolischen Akt enthüllt.

Bisher stand einfach «Bundesplatz» auf den Strassenschildern. Neu ist unter dem grösser geschriebenen deutschen Wort auch die französische, italienische und rätoromanische Bezeichnung des Platzes zu sehen.

Mit den neuen Schildern will die Stadt Bern ausdrücken, dass sie als Bundesstadt eine Brückenfunktion innerhalb der Schweiz ausübt. Die Berner Gemeinderätin Franziska Teuscher sagte bei der Enthüllung, der Bundesplatz gehöre der ganzen Schweiz. Insofern sei es ein Kuriosum, dass er bisher nur auf Deutsch angeschrieben gewesen sei.

Die Berner Gemeinderätin Ursula Wyss sagte, in der Schweiz gebe es zahlreiche Muttersprachen. Diese Vielfalt sei der Reichtum der Schweiz. Den Akt der Enthüllung und Montage der neuen Schilder legten die Berner Behörden auf den Internationalen Tag der Muttersprache.

(SDA)