Zum Hauptinhalt springen

Anklage beim BundesstrafgerichtBundesanwaltschaft klagt gegen zwei mutmassliche IS-Unterstützer

Zwei Männer müssen sich vor dem Bundesstrafgericht wegen angeblicher Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat verantworten.

Die Bundesanwaltschaft hat wegen der versuchten Ausreise in das IS-Gebiet sowie Rekrutierung von potenziellen IS-Mitgliedern beim Bundesstrafgericht Anklage gegen zwei Männer erhoben. (Archivbild)
Die Bundesanwaltschaft hat wegen der versuchten Ausreise in das IS-Gebiet sowie Rekrutierung von potenziellen IS-Mitgliedern beim Bundesstrafgericht Anklage gegen zwei Männer erhoben. (Archivbild)
Foto: TI-Press/Keystone

Die Bundesanwaltschaft hat gegen zwei Männer Anklage beim Bundesstrafgericht erhoben. Den Beschuldigten wird die versuchte Ausreise in das Gebiet der Terrormiliz Islamischer Staat in der syrisch-irakischen Konfliktzone vorgeworfen, um sich dem IS-anzuschliessen.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen schweizerisch-tunesischen Doppelbürger und einen Schweizer Staatsbürger mit Wohnsitz in der Westschweiz, wie die Bundesanwaltschaft (BA) am Montag mitteilte.

Dem schweizerisch-tunesischen Doppelbürger wird zudem die Rekrutierung von zwei Mitgliedern für die IS-Miliz zur Last gelegt, darunter der ebenfalls angeklagte Schweizer.

SDA