Zum Hauptinhalt springen

Kein Geisterspiel in GümligenBSV will vor Zuschauern spielen

Maximal 925 Besucher sollen am 12. März beim Heimspiel des BSV Bern gegen den RTV Basel Einlass finden.

Kaspar Arn (BSV Bern) soll sich am 12. März gegen den RTV Basel mit den Zuschauern über einen Treffer freuen können.
Kaspar Arn (BSV Bern) soll sich am 12. März gegen den RTV Basel mit den Zuschauern über einen Treffer freuen können.
Foto: Christian Pfander

Am 29. Februar trat Wacker Thun gegen Suhr Aarau wegen des Coronavirus vor leeren Tribünen an. So weit soll es beim nächsten Heimspiel des BSV Bern gegen den RTV Basel am 12. März nicht kommen. Die Berner planen, das Spiel vor Publikum auszutragen. Nach der Mitteilung des Kantons Bern vom 5. März müssen keine Personendaten mehr erhoben werden. Personen mit Vorerkrankungen und älteren Personen wird empfohlen, das Spiel nicht zu besuchen.

Maximal 925 Zuschauer erhalten Zugang in die Gümliger Ballsporthalle. Nicht stattfinden wird die für das Spiel am 12. März vorgesehene «YB-Night – Football meets Handball».