Zum Hauptinhalt springen

Die BEA zieht’s bergwärts

Das Berner Oberland ist in diesem Jahr zu Gast an der BEA. Nach dem letztjährigen Ausflug ins Emmental geht die Reise in heimischen Gefilden weiter. An der Berner Frühlingsmesse, die vom 27. April bis 6. Mai 2012 stattfindet, zeigt sich die vielfältige Region in ihrer ganzen Schönheit.

Das Berner Oberland ist in diesem Jahr zu Gast an der BEA. Nach dem letztjährigen Ausflug ins Emmental geht die Reise in heimischen Gefilden weiter. An der Berner Frühlingsmesse, die vom 27. April bis 6. Mai 2012 stattfindet, zeigt sich die vielfältige Region in ihrer ganzen Schönheit. Die Blühende Halle präsentiert sich erstmals auf zwei Etagen und wird so zu einem Berner Oberländer Erlebnispark.

Nach der Devise «das Gute liegt so nah» laden die BEA-Macher auch dieses Jahr in eine Gegend ein, die – obwohl sie praktisch vor der Haustüre liegt - mit einer breiten Palette an Überraschungen auftrumpfen wird. Ein facettenreicher Berner Oberländer Erlebnispark erwartet die Besucher in der Farbenpracht der Blühenden Halle, die sich zum ersten Mal zweistöckig präsentiert. Im Bereich Genuss & Tradition lässt sich das Berner Oberland kulinarisch erkunden, während eine Sonderschau im Grünen Zentrum zeigt, wie kreativ und innovativ die Bergbauern sind.

Mitmachen, staunen, erleben

Ob aktives Mitwirken oder staunendes Zuschauen – an der Erlebnismesse für die ganze Familie stehen Entdeckungen im Zentrum: Sei es an der BKW Sonderschau zum Thema der effizienten Energienutzung oder in der interaktiven Sportwelt der BEActive, die Bewegung und Spass für Gross und Klein bietet. Zur Auswahl stehen Beachsportarten im Sand, ein Eisfeld und ein Fussballfeld genauso wie Tennis, Unihockey und der Fitnesstrend Zumba. Eine BEA-Premiere bildet die grossflächige E-Bike-Teststrecke im Freigelände, die zum Ausprobieren verschiedener Marken und Modelle von Elektrovelos einlädt.Die BEA ist auch ein Shoppingerlebnis mit über 900 Ausstellenden, täglichen Tiervorführungen, einem Streichelzoo mit mehr als 600 Tieren und einer Chilbi mit Lunapark. Zusätzliche Unterhaltung bieten attraktiveSonderschauen und das vielseitige Abendprogramm.

BEA Nightlife

Nach Feierabend verwandelt sich die BEA in ein Festgelände. Bereits Live-Musik zum Apero spannt den Bogen zum abwechslungsreichen Abendprogramm. Zahlreiche Lokalitäten bieten Kulinarisches, Stimmung und musikalische Klänge für jeden Geschmack bis in die frühen Morgenstunden für geselliges Beisammensein und Party feiern. Wieder mit von der Partie sind unter anderen das 2. BärnerVolksfescht, der Grizzly Saloon, der Simmentaler Hof und die Feldschlösschen Älplerhütte.

Faszination PFERD

Auch die PFERD – die jeweils parallel zur BEA stattfindende nationale Pferdemesse – bietet attraktive Highlights: In der grossen Arena werden spannende Turniere, Shows und Abendprogramme angeboten. Informative Fachvorträge und Workshops haben einenfesten Platz an der PFERD. Hier erfahren die Pferdefreunde alle Neuheiten und Trends im Pferdesport.

Günstig an die BEA mit dem SBB Railaway-Kombi

Erhältlich in allen BLS-Reisezentren

RailAway Kombi: 10% Ermässigung auf die Hin- und Rückfahrt nach Bern, 10% auf den Transfer und 30% auf den Eintritt. RailTicket: Ermässigung auf Bahnfahrt und Transfer mit Frei- oder Gästekarte. Mit GA: Ermässigter Eintritt (CHF 11.–) am Abfahrtsbahnhof lösen. Mit Junior-Karte: Für Kinder bis 16 Jahre mit Junior-/Enkelkarte und in Begleitung eines Eltern-/Grosselternteils ist das ganze Angebot gratis.* * In Kombination mit einem Kombi/ RailTicket, Libero-Monats-/Jahresabo oder mit GA/FVP (normale Streckenbillette sind nicht gültig).

Die Angebote sind in jedem BLS-Reisezentrum und an den meisten Billettautomaten erhältlich.

Libero-Verbundgebiet: Besucher mit einem Libero-Abo erhalten den ermässigten Eintritt (CHF 11.–) am Bahnhof oder an der BERNEXPO-Tageskasse.

Weitere Infos unter: www.beapferd.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch