Zum Hauptinhalt springen

Neue Anlaufstelle für Parkinson-Kranke

Aufwertung für die medizinische Versorgung in der Region: Neu gibt es in den Räumen des Spitals ein Zentrum für Parkinsonerkrankungen. Am Donnerstag war die Eröffnungsveranstaltung.

Bringen Spitzenmedizin zu den Leuten (von links): Die Neurologen Adrian Häne und Andreas Baumann vom neuen Parkinsonzentrum sowie Magen-Darm-Spezialist Kaspar Truninger.
Bringen Spitzenmedizin zu den Leuten (von links): Die Neurologen Adrian Häne und Andreas Baumann vom neuen Parkinsonzentrum sowie Magen-Darm-Spezialist Kaspar Truninger.
Thomas Peter

Parkinson ist eine unheimliche Krankheit. Die Betroffenen fangen an zu zittern, verlieren die Mimik, haben Sprechprobleme und können sich immer schlechter bewegen. Viele leiden auch unter Gedächtnisstörungen und Stimmungsschwankungen. Ein Gesicht bekommt die Gruselkrankheit jeweils, wenn sie Prominente trifft – wie etwa den kürzlich verstorbenen Jahrhundertboxer Muhammad Ali oder Filmschauspieler Michael J. Fox.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.