Zum Hauptinhalt springen

Caprice heisst die neue Miss Obersimmental

Im Reitzentrum standen die drei schönsten Kühe, die Miss Simmental Romina, Salome, die Miss Swiss Fleckvieh, und Caprice, die Miss Red Holstein/Holstein, im Rampenlicht.

Die Siegerin wird geführt von Dani von Känel und von den beiden Ehrendamen Rahel Winzenried und Petra Stucki begleitet.
Die Siegerin wird geführt von Dani von Känel und von den beiden Ehrendamen Rahel Winzenried und Petra Stucki begleitet.
Fritz Leuzinger

Den knapp 400 Zuschauern wurden an der 9. Regionalschau Obersimmental im Reitzentrum an der Lenk 39 Simmentaler Kühe (SI), 24 der Rasse Swiss Fleckvieh (SF) und 6 der Rasse Red Holstein/Holstein (RH/HO) vorgeführt.

Im Ring bewerteten Richter Jakob Schenk und sein Ringassistent Kurt Stalder, beide aus Eggiwil, die eigens für den Anlass qualifizierten Zuchterfolge aus den vier Gemeinden Boltigen, Lenk, St. Stephan und Zweisimmen. Schaupräsident Toni Perren zur Auswahl: «Ende November fanden auf drei Vorschauplätzen Selektionen statt. Massgebend waren das Alter der Kühe mit einer bis drei Laktationen, die Milchleistung und deren Inhaltsstoffe.»

Rangierung ohne Noten

Um den Sägemehlring war mit Strohballen eine Tribüne aufgebaut. Das Publikum, vorwiegend aus Züchterfamilien und deren Freunden, verfolgte das Bewerten und Richten der in elf Kategorien eingeteilten, stolzen Kühe mit Kennerblicken. Schauexperte Schenk kommentierte seine Beurteilung des harmonischen Körperbaus, das Euter, die Grösse und das gute Fundament ohne Notengebung. Er begründete auch die Klassierung der fein säuberlich herausgeputzten Tiere im direkten Vergleich.

Geschnitzte Kuh

Aus den Erstrangierten wurden die jeweilige Miss und die Miss Schöneuter der drei Rassen erkoren. Romina, die fünfjährige SI-Miss, steht im Stall von Toni Perren im Byfang in St. Stephan. Tizi holte den Schöneutertitel für Christian Reichen, Zweisimmen. Salome heisst die SF-Miss aus dem Stall von Urs Perren, St. Stephan. Den Schöneuterpreis holte sich Anita von Ferdinand Bergmann aus Abländschen.

In der RH/HO-Klasse wurde Daisy von Viktor Reber aus Zweisimmen als Miss Schöneuter auserkoren. Die schwarzbunte Holsteinerin Caprice der Gütergemeinschaft von Känel, Lenk, holte sich zur HO-Miss noch den Titel als Miss Obersimmental aller im Ring prämierten Kühe. Mit einer ­geschnitzten Kuh im Wert von 250 Franken als Siegerpreis wurden die Züchter ausgezeichnet.

Ranglistenauszug

Simmentaler, Kat. 1: 1. Fabia von Benjamin Hutzli, Boltigen. 2. Jelena, Hanspeter Zahler-Kurzen, St. Stephan. 3. Bivia, Marcel Stocker, Boltigen. Simmentaler, Kat. 3: 1. Brunette, Toni Perren, St. Stephan. 2. Tizi, Familie Reichen, Zweisimmen. 3. Ashley, Marcel Stocker, Boltigen. Simmentaler, Kat. 5: 1. Florance, Niklaus Rufener, Zweisimmen. 2. Nora, Willi Schwarz, Boltigen. 3. Palme, Hanspeter Zahler-Kurzen, St. Stephan. Simmentaler, Kat. 7: 1. Berna, Peter Zimmermann, Lenk. 2. Ina, Albert Zbären, Lenk. 3. Lara, Hans-Otto Aegerter, St. Stephan. Simmentaler Kat. 10: 1. Romina, Toni Perren, St. Stephan. 2. Helga, Albert Zbären, Lenk. 3. Olympia, Erwin Griessen, Matten/St. Stephan. Swiss Fleckvieh, Kat. 2: 1. Samira, Markus Eymann, Zweisimmen. 2. Vanja, Markus Sahli, St. Stephan. 3. Flima, Stefan Rufener, Oeschseite. Swiss Fleckvieh, Kat. 4: 1. Anita, Ferdinand Bergmann, Abländschen. 2. Finette, Viktor Reber-Zmoos, Zweisimmen. 3. Simme, Hansueli Wampfler, Boltigen. Swiss Fleckvieh, Kat. 8: 1. Salome, Urs und Andrea Perren, St. Stephan. 2. Simsa, Niklaus Stryffeler-Eschler, Boltigen. 3. Oxana, Beat Lörtscher, Oeschseite. Swiss Fleckvieh, Kat. 11: 1. Raffaela, Urs und Andrea Perren, St. Stephan. 2. Chantal, Stefan Rufener, Oeschseite. 3. Nanda, Stefan Rufener, Oeschseite.

Red Holsteiner/Holsteiner, Kat. 6: 1. Daisy, Viktor Reber-Zmoos, Zweisimmen. 2. Selina, Hans und Jréne Siegenthaler, Boltigen. 3. Jlona, Hans und Jréne Siegenthaler, Boltigen. Red Holsteiner/Holsteiner, Kat. 9: 1. Caprice, Gütergemeinschaft von Känel, Lenk. 2. Valenka, Viktor Reber-Zmoos, Zweisimmen. 3. Shakira, Hanspeter Durand, Blankenburg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch