Zum Hauptinhalt springen

Jugendliche für ehrenamtliches Engagement im Sport motivieren

Mit einem speziellen Coaching- und Motivationsprogramm will der Kanton Bern Jugendliche als ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter von Jugend und Sport-Kursen (J S) gewinnen. Der Kanton Zürich hat mit dem Programm namens «1418coach» bereits gute Erfahrungen gemacht.

Das erstes Ausbildungswochenende im Rahmen von «1418coach» wurde Anfang Dezember durchgeführt. (Bild vom Programm in Zürich)
Das erstes Ausbildungswochenende im Rahmen von «1418coach» wurde Anfang Dezember durchgeführt. (Bild vom Programm in Zürich)

Das Programm namens «1418coach», mit dem der Kanton Zürich bereits gute Erfahrungen gemacht, stosse auch bei den Berner Sportvereinen auf grosses Interesse, schreibt die bernische Polizei- und Militärdirektion in einer Mitteilung vom Mittwoch. Das Finden und Behalten von ehrenamtlichen Jugend und Sport-Leitenden steht bei vielen Vereinen weit oben im Sorgenbarometer.

Anfang Dezember führte die Abteilung Sport des Amtes für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär im Forum Sumiswald ein erstes Ausbildungswochenende im Rahmen von «1418coach» durch. Rund 50 Jugendliche aus den Sportarten Turnen, Leichtathletik, Geräte- und Kunstturnen und Gymnastik Tanz, um ihren ersten Schritt in ihrer künftigen Leiterkarriere zu machen.

Wegen der grossen Nachfrage bietet die Abteilung Sport im Jahr 2020 vier bis fünf Ausbildungswochenenden in verschiedensten Sportarten an. Ein «1418coach»-Wochenende besteht aus allgemeinen und sportartenbezogenen Schulungselementen. Die Jugendlichen lernen, wie man kleine Spiele selber organisiert und die Kinder entsprechend instruiert und besprechen Merkmale eines guten Trainings und was sie dazu beitragen können.

Wenn die Jugendlichen danach in ihren eigenen Vereinen selber ein Aufwärmen gestalten, oder Übungen vorzeigen, geschieht dies immer unter der Begleitung eines «Gottis» oder «Göttis». Denn am Ausbildungswochenende erlernen die Jugendlichen die Grundlagen des Leitens. Die persönliche Unterstützung von erfahrenen Trainerinnen und Trainern im Nachgang ist jedoch zentral, wie die Polizei- und Militärdirektion in ihrer Mitteilung ausführt.

Angesprochen werden mit dem Programm Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren. Diese sollen ab dem 18. Lebensjahr dann die J S-Grundausbildung absolvieren. www.be.ch/1418coach

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch