Zum Hauptinhalt springen

SBB vor Nachtzug-ComebackBern kämpft gegen Zürich um Nachtzuglinie nach Italien


Die SBB planen ein neues Angebot im Nachtzugverkehr. Bern und Interlaken sind beide Anwärter für einen Direktanschluss – allerdings müssen sie sich wohl gegen Zürich durchsetzen.

Dank ihrem Kooperationspartner ÖBB verfügen die SBB bereits über ein Nachtzugangebot ab Zürich in 11 nördliche und östliche Destinationen. Nun soll das Netz nach Süden und Westen erweitert werden.
Dank ihrem Kooperationspartner ÖBB verfügen die SBB bereits über ein Nachtzugangebot ab Zürich in 11 nördliche und östliche Destinationen. Nun soll das Netz nach Süden und Westen erweitert werden.
Foto: Keystone

Die SBB wollen in den kommenden Tagen über ihr Comeback im Nachtzugverkehr informieren. Das berichten mit dem Unterfangen vertraute Quellen. Das Schweizer Bahnunternehmen steckt derzeit noch in Verhandlungen mit seinem österreichischen Kooperationspartner, den ÖBB. Die österreichische Staatsbahn bietet bereits heute mehrere Nachtzugverbindungen ab Zürich an. Nun soll das Netz in Richtung Süden und Westen ausgebaut werden. Dazu wollen die beiden Bahnunternehmen zusammenspannen und in diesen Tagen eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.