Zum Hauptinhalt springen

Total zerstörter BauernhofBauernhofbrand im Berner Jura geht wohl auf Defekt zurück

Die Ursache des Brandes, bei dem in Cortébert Ende Januar 50 Kälber in den Flammen starben, kann nicht mit abschliessender Sicherheit bestimmt werden.

Das Bauernhaus wurde beim Brand komplett zerstört. (Archivbild)
Das Bauernhaus wurde beim Brand komplett zerstört. (Archivbild)
Foto: Leserreporter/20 

Der Grossbrand vom 22. Januar auf einem Bauernhof in Cortébert BE geht wohl auf einen technischen Defekt zurück. Die Spezialisten der Berner Kantonspolizei konnten die Brandursache wegen der grossen Zerstörung allerdings nicht mit Sicherheit bestimmen.

Sie gehen aber von einem Defekt in den elektrischen Installationen aus, wie das Regierungsstatthalteramt Berner Jura und die Kantonspolizei am Montag mitteilten.

Beim Brand wurde niemand verletzt und 70 Rinder konnten rechtzeitig ins Freie getrieben werden. Doch kamen rund 50 Kälber in den Flammen um. Der Sachschaden wird auf mehrere Millionen Franken geschätzt.

ske/SDA

4 Kommentare
    P. Milraux

    Die Bäuerin war nicht anwesend da sie bei ihrem Freund schläft (sie ist verwitwet). Keinen Hofhund, keine Sicherheitsinstallation auch nicht Rauchdetektor. Nur 3 Kinder waren anwesend und eins ist aufgewachen. Also ich finde das ganze extrem fahrlässig : die Kinder hätten alle verbrennen können.