Zum Hauptinhalt springen

FamilienglückBaby-Boom im Berner Sport

Roman Josi wird Papa, Nico Müller und Marvin Spielmann etwa sind es eben geworden: Viele hiesige Athleten erleben gerade Vaterfreuden. Ein Überblick mit hohem Jöö-Faktor.

Marvin Spielmann

Im Cupfinal Ende August erzielte der Solothurner den entscheidenden Treffer – wohl beflügelt vom Familienglück. Seine Partnerin Natascha und er waren zwei Wochen davor Eltern der kleinen Zoé geworden. Zu den Gratulanten auf Social Media gehörte unter anderen Nico Müller.

Lukas von Deschwanden

Der Nationalspieler verpasste den Saisonauftakt mit Wacker Thun in Kriens. Er hatte einen guten Grund: Partnerin Jasmin brachte das gemeinsame Kind zur Welt. Ein paar Tage später führte der Neo-Papa die Berner Oberländer zum Heimsieg über St. Gallen.

Gerardo Seoane

Aktiv – aber nicht unbedingt in den Sozialen Medien: YB-Coach Seoane.
Aktiv – aber nicht unbedingt in den Sozialen Medien: YB-Coach Seoane.
Foto: Peter Schneider (Keystone)

Der Vater des YB-Erfolgs wurde im Sommer zum dritten Mal Vater eines Kindes. Morris heisst der Sohnemann.

Roman Josi

Auch der wohl erfolgreichste Berner Sportler wird Vater: Ehefrau Ellie ist schwanger, das Kind soll im Februar zur Welt kommen.

Nico Müller

12 Rennen bestritt der Thuner im August, er legte dabei den besten Saisonstart eines Audi-Piloten in der Geschichte der DTM hin. Den für ihn wichtigsten Termin aber hatte seine Freundin Victoria: Sie brachte Ende Monat das gemeinsame Kind mit Namen Fynn zur Welt.

Ulisses Garcia

Der YB-Verteidiger und Kelinda sind schon länger Eltern, Anfang Jahr war es bei ihnen so weit.

Bernie Ecclestone

In der Welt zu Hause, in Gstaad wohnhaft, in Interlaken Eltern geworden: Bernie Ecclestone, Frau Fabiana.
In der Welt zu Hause, in Gstaad wohnhaft, in Interlaken Eltern geworden: Bernie Ecclestone, Frau Fabiana.
Foto: Getty Images

Den Wahl-Gstaader zählen wir jetzt einfach auch mal zum Berner Sport, immerhin brachte Ehefrau Fabiana (44) Sohn Ace in Interlaken zur Welt. Und beim langjährigen Formel-1-Chef ist ohnehin vieles ein bisschen anders: Er ist im Sommer 89-jährig erstmals Papa eines Knaben geworden.