Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Autofahrt in den Abgrund des Kriegs

1910, noch vier Jahre bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Der Emmentaler Fotograf Griebel hat eine Familienidylle in einem Garten festgehalten. Das Foto ist der Auftakt zu einer neuen Bildserie in dieser Zeitung. In welchem Verhältnis die Personen wohl zueinander stehen? Drei bis vier Kinder sind damals in Schweizer Familien die Regel. Auch die Rollenteilung ist klar: Die Frauen kümmern sich um die Handarbeiten und winden Garn. Die Männer helfen entweder lesend mit, schauen zu oder sind in Lektüre vertieft. Ab August 1914 dürfte diese Familie wie viele andere auch auseinandergerissen werden: Die Eidgenossenschaft schickt wehrfähige Männer an die Grenzen. Die zurückgelassenen Frauen werden ihre Familien alleine durchbringen müssen.
1 / 21

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin