Zum Hauptinhalt springen

Wie BMW allen um die Ohren fuhr

Der Autobauer lancierte mit dem 1600-2 eine zweitürige Limousine. Die 02er-Reihe begründete den Ruhm von BMW.

1965 kam der BMW 1600-2 auf den Markt, damals noch in dieser eigentümlichen Schreibweise.
1965 kam der BMW 1600-2 auf den Markt, damals noch in dieser eigentümlichen Schreibweise.
Werk
Der 1600-2 war das Geburtstagsgeschenk, das sich BMW zu seinem 50. Jubiläum machte.
Der 1600-2 war das Geburtstagsgeschenk, das sich BMW zu seinem 50. Jubiläum machte.
Werk
Nein, unschlagbar waren die 2002 auf der Rennstrecke nicht, aber sie boten eine gute und günstige Basis.
Nein, unschlagbar waren die 2002 auf der Rennstrecke nicht, aber sie boten eine gute und günstige Basis.
Werk
1 / 28

Alles war geheim am Projekt mit der Entwicklungsnummer 114. BMW hatte 1961/62 die Neue Klasse aufs Band geschoben, mit Erfolg – und das hatte Appetit auf mehr gemacht.

Vorstand und Aufsichtsrat wollten nun ein Auto unter der Mittelklasse-Limousine, zuerst dachte man an eine Weiterentwicklung des 700er, doch dann entschied man sich für eine komplett neue zweitürige Limousine mit weniger als 800 Kilo Leergewicht, die auf der IAA 1965 hätte debütieren sollen. Geplant waren zuerst ein liegender Vierzylinder mit Wasserkühlung und zwischen 1,2 und 1,5 Liter Hubraum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.