Zum Hauptinhalt springen

«Schönste Art, ein vielseitiges Auto zu fahren»

Seat-Vorstand Matthias Rabe sieht Seat auf dem Weg nach oben und glaubt, dass der neue Leon der perfekte Markenbotschafter sei.

Seat-Vorstand Matthias Rabe setzt grosse Hoffnungen in den neuen Leon.
Seat-Vorstand Matthias Rabe setzt grosse Hoffnungen in den neuen Leon.
Seat

Matthias Rabe, schreibt Seat immer noch rote Zahlen, oder haben Sie den Aufschwung geschafft?


Seat behauptet sich insbesondere in Südeuropa in einem ökonomisch schwierigen Umfeld. Dank unserer grossen Produktoffensive wird das Jahr 2012 aber unseren Erwartungen entsprechen. Voraussichtlich werden wir ein besseres Ergebnis einfahren als im Vorjahr. In einigen Ländern haben wir zudem unsere Marktposition signifikant verbessert. Der Eintritt in neue Märkte ist Teil unserer Strategie zur Bewältigung der Krise in Europa.

Und wie sieht es mit Deutschland
 und der Schweiz aus? In Deutschland liegen wir derzeit hervorragende 13 Prozent über dem Vorjahr. In der Schweiz sind es bis Ende Oktober immerhin auch 9 Prozent – also klar mehr, als der Markt im Durchschnitt von Januar bis Oktober zugelegt hat.

Bisher wurde Seat als spanische Marke beworben. Jetzt spielt der neue Slogan auf deutsche Präzision an. Was bezwecken Sie damit?

Der neue Slogan Enjoyneering ist die logische Fortführung unseres alten Slogans und steht natürlich immer noch für die Freude am Fahren, für unser mediterranes Designs und seine jugendliche Ausstrahlung. Durch unsere spanisch-deutsche Zusammenarbeit wird jeder Seat zur perfekten Symbiose südländischen Temperaments und bester deutscher Ingenieurskunst.

Der neue Leon gilt als Hoffnungsträger von Seat. Was erwarten Sie 
von ihm?


Mit dem Leon werden wir neue, zusätzliche Zielgruppen ansprechen, denn erstmals gibt es ihn in drei Karosserievarianten. Damit holen wir eine komplett neue Kundengeneration zu unserer Marke; genau so wie uns das mit der Erweiterung der Ibiza-Palette gelungen ist.

Der Leon teilt rund 60 Prozent seiner Bauteile mit dem neuen 
VW Golf. Wieso soll man da einen Leon kaufen und nicht gleich einen VW Golf ? Der neue Leon ist meiner Ansicht nach sicherlich die schönste Art, ein vielseitiges Auto zu fahren – und zusammen mit seinem attraktiven Preis ist er der perfekte Botschafter dessen, was Seat auch heute noch ausmacht: jung, dynamisch und designorientiert. (tbo)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch