Zum Hauptinhalt springen

Englische Sturmfront

Als Spider vermittelt der 625 PS starke McLaren MP4-12C nahezu echtes Formel-1-Feeling.

Kein Kinderspielzeug, sondern ein Sportler durch und durch:
Kein Kinderspielzeug, sondern ein Sportler durch und durch:
McLaren
Der McLaren MP4-12C rollt Ende Jahr als Spider in die Schweiz...
Der McLaren MP4-12C rollt Ende Jahr als Spider in die Schweiz...
McLaren
...abgestimmt von den Formel-1-Stars Lewis Hamilton und Jenson Button.
...abgestimmt von den Formel-1-Stars Lewis Hamilton und Jenson Button.
McLaren
1 / 3

Wenn es einer wissen muss, dann McLaren: Ein echter Sportwagen fährt oben ohne. Schliesslich sitzen die Formel-1-Fahrer bei der Arbeit auch an der frischen Luft. Deshalb kommt jetzt für alle vermögenden Sport- und Frischluftfans eine Sturmwarnung aus England: Der McLaren 12C zieht blank und steht noch vor Weihnachten auch als Spider beim Händler. Für den stolzen Aufpreis von knapp 30 000 Franken bringt der Rennstall aus Woking damit noch eine Portion mehr Formel-1-Gefühl auf die Strasse. Für dann mindestens 299 700 Franken gibt es den Tiefflieger aus Karbon mit einem versenkbaren Hardtop, das als eines der wenigen auch während der Fahrt bewegt werden kann: Bis Tempo 30 klappt der knappe Deckel zurück und legt sich innert 17 Sekunden so hinter die beiden Hutzen auf dem Heck, dass man den von zwei Turbos beatmeten V8-Motor auch weiterhin durch ein kleines Fenster bewundern kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.