Zum Hauptinhalt springen

Ein Glücksfall mit Anlauf

Mit der Neuauflage des A3 Sportback fordert Audi die Konkurrenz im hart umkämpften Kompaktsegment erst recht heraus.

Erfolgsmodell: 94 Prozent der Schweizer Audi-A3-Käufer bestellen den «Premium-Golf» als Sportback.
Erfolgsmodell: 94 Prozent der Schweizer Audi-A3-Käufer bestellen den «Premium-Golf» als Sportback.
Audi

Leicht? Nein, leicht gemacht hat sich Audi den Einstieg in die Kompaktklasse nicht – bei allem Selbstbewusstsein, das die Marke üblicherweise an den Tag legt. Es soll in Ingolstadt sogar Skeptiker gegeben haben, die im VW Golf einen derart (über-) mächtigen Konkurrenten sahen, dass sie ihrem «Premium-Golf» keine grossen Chancen einräumten. 1995 war das, als die Süddeutschen ihren ersten A3 trotzdem lancierten. Die Sorge war natürlich unbegründet. Hinter dem unbestrittenen Topseller von Audi, dem A4, ist der A3 längst zur Nummer 2 avanciert. Und das in einem Konzern, welcher das für 2012 anvisierte Verkaufsziel von einer Million Einheiten bereits zwei Jahre früher erreicht hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.