Zum Hauptinhalt springen

Designstück für Boulevard und Gelände

Die Mercedes-Fans mussten lange auf einen Kompakt-SUV warten. Doch das hat sich in dem Falle gelohnt.

Was lange währt, wird endlich gut? Darauf hoffen zumindest die Macher von Mercedes-Benz, die an der IAA Mitte September endlich und definitiv das Tuch vom GLA, dem ersten echten Kompakt-SUV mit Stern, ziehen werden. Damit die Fans des boomenden Segments schon mal wissen, was auf sie zukommt, haben die Stuttgarter mit Ausnahme des Preises schon mal alle wichtigen Details verraten. So gibts den GLA gegen Aufpreis als Allradler mit der neusten 4Matic-Technik, und unter der dynamisch gestalteten Blechhaut wartet – logischerweise – bekannte Technik aus dem neuen Baukasten der Kompaktplattform aus Stuttgart. Das heisst, vorerst, dass der GLA mit zwei Benzinern (1,6 und 2 Liter) mit 156 und 211 PS starten wird. Für die Diesel-Fraktion stehen zwei 2,2-Liter im Angebot, die 136 oder 170 PS leisten und im besten Fall nur 114 Gramm CO2 emittieren.

«Progressives Denken»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.